VG Wallmerod würdigt ehrenamtliches Engagement mit dem Ehrenamtspreis

    Seit 2013 wird der Ehrenamtspreis der Verbandsgemeinde Wallmerod jährlich an Personen oder Gruppen vergeben, die sich zum Wohle ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger eingesetzt haben. Durch Corona fiel die Veranstaltung zur Vergabe der Preise im Jahr 2020 aus und auch in diesem Jahr war kein „großer Bahnhof“ möglich. Daher erfolgte, unter Einhaltung aller Hygienebedingungen, die Bekanntgabe der Preisträger im Rahmen einer Sitzung des Verbandsgemeinderates durch Bürgermeister Klaus Lütkefedder.

    Nach der öffentlichen Auslobung lagen am Ende elf Vorschläge (Personen/Institutionen) vor, die sicher alle den Preis verdient hätten. Gemäß den Richtlinien wählten die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses als Jury in einer geheimen Abstimmung die vier Preisträger. Zusätzlich wurden in diesem Jahr Sonderpreise für besondere Verdienste in der Corona-Pandemie gewährt, die an zwei Preisträger vergeben wurden. Die Sonderpreise ging an das DRK Meudt für die Corona-Schnellteststelle in Ettinghausen, und an den Malteser Hilfsdienst Wallmerod, der eine Corona-Schnellteststelle in der Sport- und Kulturhalle in Wallmerod einrichtete.

    Bevor jedoch die Sonderpreise vergeben wurden, galt es die vier „regulären“ Preisträger zu würdigen. Der Ehrenamtspreis ging an Gabriele Bendel aus Dreikirchen. Sie verdiente sich diesen Preis durch ihr Engagement im katholischen Kirchenchor „Cäcila“ dem sie seit 1975 angehört. Stationen waren das Amt der Zweiten Vorsitzenden (ab 1994) und ab 2001 als Erste Vorsitzende. Über ihre Tätigkeit im Kirchenchor hinaus ist sie auch in der Bürgerstiftung Dreikirchen, in der Frauengemeinschaft Dreikirchen und in der Fastnacht seit Jahrzehnten ehrenamtlich tätig. Ihr Geldpreis in Höhe von 200 Euro, der nach den Statuten gespendet werden muss, geht an den Kirchenchor Dreikirchen.

    Michael Dünnes aus Bilkheim stiftete sein Preisgeld von 200 Euro zu gleichen Teilen an das DRK Meudt und die Malteser aus Wallmerod. Seine ehrenamtlichen Verdienste sind vielfältig. So war er viele Jahre Mitglied im Gemeinderat der Ortsgemeinde Bilkheim, 30 Jahre Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Bilkheim, viele Jahre Mitglied im Pfarrgemeinderat und dem jetzigen Ortsausschuss der katholischen Pfarrgemeinde St. Adelphus Salz. Zusätzlich übernahm er die Bauüberwachung beim Mehrgenerationentreff in Bilkheim und war früher aktiver Fußballer beim SV Salz.

    Ebenfalls über viele Jahrzehnte hat sich Franz-Josef Steden aus Steinefrenz im ehrenamtlichen Bereich eingebracht. Sein Engagement hat sich auf den Männergesangverein und der Freiwilligen Feuerwehr konzentriert. Von wesentlicher Bedeutung ist aber auch seine Arbeit in der Dorfgemeinschaft. So hat er in der Gemarkung Steinefrenz fast 30 Bänke vom Betonsockel über die Holzarbeiten selbst hergestellt und aufgebaut. Auch die Arbeiten am „Aussichtspunkt Kölsberg“ tragen seine Handschrift. Im Dorf selber sind verschiedene Arbeiten zu bewundern. So die „Willkommensschilder“ mit eingefasster Marienskulptur und die Hinweisschilder an der Hauptstraße. Seine 200 Euro gehen an den Förderverein des Kindergartens Steinefrenz.

    Als weiterer Preisträger wurde das Team der Gemeindebücherei Wallmerod ausgezeichnet. Das Team hätte in der Coronazeit seine Kreativität bewiesen. Leserinnen und Leser könnte ihre Bücher digital oder telefonisch bestellen und bekamen diese dann unter Einbehaltung aller Hygiene-Maßnahmen nach Hause geliefert. Viele Stunden würde das Team aufbringen, um den Bestand der Bücherei aktuell zu halten und scheut auch nicht den Umgang und die Ausleihe neuer Medien. Dieses Engagement beschränkt sich nicht nur auf die Ortsgemeinde Wallmerod, sondern deckt auch aktuelle viele Gemeinden der Verbandsgemeinde ab. Das Preisgeld ging dann logischerweise an die Gemeindebücherei.

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Kennt­nis­nah­me