Ablesung der Wasserzähler für die Verbrauchsabrechnung 2021

    Zur Ermittlung des Jahresverbrauches für 2021 werden die Wasserzähler im Bereich der Verbandsgemeinde Wallmerod in der Zeit vom 15. Oktober bis 05. November 2021 abgelesen. Die Ablesung der Wasserzähler erfolgt durch die Firma IFI GmbH, Offenbach. Die von ihr beauftragten Ableser erhalten für die Durchführung ihrer Tätigkeit einen IFI-Ableserausweis.

    Die Zählerableser haben nach der Allgemeinen Wasserversorgungssatzung der Verbandsgemeinde Wallmerod ein Zutrittsrecht zu den Messeinrichtungen. Damit die Zählerablesung schnell und reibungslos durchgeführt werden kann, bitten wir die Hauseigentümer, die Wasserzähler zugänglich zu halten und evtl. Verbauungen jeglicher Art frühzeitig zu entfernen.

    Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie weisen wir darauf hin, dass die Ableser unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften und Abstandsregeln die Ablesung durchführen werden. Wer hierzu Bedenken hat, kann den aktuellen Zählerstand auch schriftlich, telefonisch oder auch per E-Mail unter mitteilen.

    Wenn der Ableser auch nach zweimaligem Besuch keine Ablesung vornehmen konnte, werden von ihm Rückmeldungen zur Mitteilung des Zählerendstandes im Briefkasten hinterlassen.

    In diesem Fall bitten wir Sie, den von Ihnen abgelesenen Wasserzählerstand entweder
    - ihrem zuständigen Ableser der jeweiligen Ortsgemeinde oder
    - über die Rufnummer: (06435) 508-590 oder
    - per E-Mail-Adresse:
    mitzuteilen.

    Sollte uns der neue aktuelle Zählerendstand bis Ende Dezember 2021 nicht vorliegen, erfolgt eine Schätzung Ihres Jahresverbrauchs.

    Für Ihre Mithilfe bei der Ablesung bedanken wir uns bereits im Voraus recht herzlich.

    Verbandsgemeindewerke Wallmerod

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Kennt­nis­nah­me