Beethoven-Wanderung am 16. August 2020 14 bis ca. 17 Uhr von Molsberg nach Salz

    Anlässlich des Beethovenjahres veranstaltet der Kulturförderverein der Verbandsgemeinde Wallmerod eine einzigartige Veranstaltung, um auf die authentischen Beethovenorte Molsberg und Salz im Westerwald aufmerksam zu machen.

    Am 3. August 1759 verstarb auf der ehemaligen Burg in Molsberg Johann Heinrich Keverich. Er war der Oberhofkoch des Trierer Kurfürsten Johann Philipp von Walderdorff und lebte mit seiner Familie in Ehrenbreitstein. Er wurde am nächsten Tag in der Pfarrkirche in Salz beigesetzt. Keverich war der Großvater mütterlicherseits von Ludwig an Beethoven und hinterließ eine zwölfjährige Tochter: Maria Magdalena. Diese brachte elf Jahre später im Jahre 1770 in Bonn ihren Sohn Ludwig van Beethoven zur Welt.

    Marlis Weiß ist mundartliche Stadtführerin in Koblenz. Sie wird in die Rolle der Großmutter Anna Clara hineinschlüpfen und den Tod ihres Mannes auf der damaligen Burg in Molsberg und seine Bestattung in Salz lebhaft nacherzählen. Sie hat sich intensiv mit der Geschichte der Ehrenbreitsteiner Familie des Oberhofkochs Keverich beschäftigt. Sie erhielt 2017 den Koblenzer „Moddersproch-Preis“ für ihr mundartliches Engagement.

    Die Veranstaltung wird so ablaufen:

    Ab 13 Uhr: 
    Möglichkeit, mit dem Pendelbus von Salz nach Molsberg zu kommen (Anmeldung unbedingt erforderlich)
    14 Uhr: 
    Beginn auf der Bleichwiese auf Schloss Molsberg: kurze Einführung in die geschichtlichen Zusammenhänge durch Volker Lemke
    Teil 1: Marlis Weiß in der Rolle als Beethovens Großmutter Anna Clara
    ca. 15-16 Uhr:
    Wanderung über den historischen Totenweg nach Salz (ca. 4,5 km)
    (Es kann auch der Pendelbus genommen werden.)
    ca. 16 Uhr:
    An der Kirche St. Adelphus in Salz:
    Teil 2: Marlis Weiß in der Rolle als Beethovens Großmutter Anna Clara
    Ende ca. 17 Uhr:
    Gemütlicher Ausklang
    (Es kann der Pendelbus zum Rücktransport genommen werden. Anmeldung ist erforderlich)
    Die Veranstaltungen in Molsberg und Salz werden musikalisch begleitet von Jürgen Bröhl (Klavier) und Claudia Zocher (Geige) von der Ölmühle Steinefrenz.

    Die Veranstaltung ist kostenfrei. Es wird um Spenden zur Begleichung der Unkosten gebeten.

    Anmeldung ist unbedingt erforderlich beim Kulturförderverein, Frau Brinja Marschall:

    oder Telefon: (06435) 508-446

    Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen der Corona-Verordnung.

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Kennt­nis­nah­me