„Leben im Dorf - Mobil Mittendrin“

    Verbandsgemeinde Wallmerod startet Mobilitätsinitiative

    Der Verbandsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 28. März 2019 einstimmig das Mobilitätskonzept „Leben im Dorf – Mobil mittendrin“ auf den Weg gebracht. Wie  Bürgermeister Klaus Lütkefedder in der Sitzung erläuterte, soll im Bereich der VG Wallmerod die Mobilität insgesamt verbessert werden.

    Einerseits gilt es die Erreichbarkeit der Orte in der Verbandsgemeinde zu verbessern und dauerhaft sicher zu stellen. Dies zielt auf die vorhandenen Einrichtungen (Verwaltung, Einkauf, Ärzte, usw.) ab. Zudem ist der Zugang zu kulturellen oder sonstigen Veranstaltungen ein wichtiger Teil der Einbindung in das dörfliche Leben.

    Andererseits ist eine Lösung zur Erreichbarkeit von Orten außerhalb der Verbandsgemeinde erforderlich. Dabei sind insbesondere die umliegenden Städte Limburg, Montabaur, Westerburg) (z.B. Fachärzte, Krankenhaus, Einkauf) im Blick.

    Zudem sollen die Nutzung die vorhandenen ÖPNV-Angebote möglichst unterstützt und zusätzliche Angebote initiiert werden.

    „Die in der VG Wallmerod vorhandenen ÖPNV-Angebote decken den Mobilitätsbedarf nur zu einem Bruchteil ab. Wer nicht über ein eigenes Fahrzeug verfügt, ist daher in der Regel auf die Hilfe von Verwandten oder Nachbarn angewiesen, vereinzelt unterstützen Fahrdienste. Hier wollen wir ein einfaches Angebot erproben.“ sagte Lütkefedder bei der Vorstellung des Modellversuches „Dorfmobil“.

    Modellversuch „Dorfmobil“

    Für den Bereich der VG Wallmerod wird ab sofort ein Modellversuch „Dorfmobil“ durchgeführt. Innerhalb der VG werden Fahrten für berechtigte Personen zum Festpreis von 5 Euro angeboten. Mehrkosten in Höhe von 5 Euro pro Fahrt werden durch die VG getragen.

    Berechtigte Personen sind alle Bürgerinnen und Bürger unter 18 und über 70 Jahre, zudem alle in ihrer Mobilität eingeschränkten Personen. Andere Personen können das Angebot nutzen, wenn mindestens eine berechtigte Person transportiert wird.

    Über eine Hotline 06435-508-508 kann am Vortag bis 16.00 Uhr eine Fahrt innerhalb der VG Wallmerod angemeldet werden. Die Fahrt wird von einem lizensierten Unternehmen koordiniert und durchgeführt.
    Im Zeitraum bis zum 30. September 2019 soll das Modell erprobt werden. Aufgrund der in dieser Zeit gewonnenen Erkenntnisse wird über die Weiterführung entschieden.
    Dazu stellt die VG Wallmerod ihre finanzielle Beteiligung für zunächst 1.000 Fahrten aus dem Haushalt 2019 bereit (5.000 Euro), weitere Fahrten werden nach Bedarf angeboten.

    Ein Flyer zum Dorfmobil ist im Rathaus der Verbandsgemeinde und bei allen Ortsgemeinden oder hier zum Download erhältlich.

    Darüber hinaus sind folgende Maßnahmen als weitere Bausteine des Mobilitätskonzeptes in Vorbereitung:
    ·         Nachtbus (aus Richtung Limburg)
    ·         Beteiligungsprojekt „Grenzenlos mobil“
    ·         Klimaschutzkonzept (Aspekt Mobilität)

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Kennt­nis­nah­me