Standesamt

    Herzlich willkommen beim Standesamt Wallmerod!

    Trauräume


    Heiraten im ehemaligen Gefängnis

    Im Gefängnis heiraten - das ist in Wallmerod möglich!
    Dort ist im August 2014 in den Räumen des früheren königlich-preußischen Untersuchungsgefängnisses (Baujahr um 1830) ein modernes Trauzimmer entstanden.

    Hinter den ehemaligen Gefängnismauern in der Gerichtsstraße können Verliebte den „lebenslänglichen“ Bund der Ehe schließen. Wenn Sie nach dem Ja-Wort als Eheleute durch die Pforte des Trauzimmers zu Ihren Gästen ins Freie hinabschreiten, halten Sie einen Augenblick inne und genießen diesen einzigartigen Moment. Umringt von Ihren Gästen, das Plätschern unseres Brunnens vor Ihnen, im Hintergrund das historische Gebäude – so entstehen Momente für die Ewigkeit. Und Motive für ein unvergessliches Fotoshooting!

    Das historische Trauzimmer „Lernort Historischer Wohnraum“ in Bilkheim
    Heiraten wie vor 100 Jahren – dazu lädt unser historisches Trauzimmer in Bilkheim ein.

    Hier werden Brautpaare in der guten Stube direkt neben dem treuen alten Holzofen getraut.
    Im Gegensatz zum 17. Jahrhundert wird hier allerdings nicht aus wirtschaftlichen Gründen geheiratet – das im Jahr 1684 erbaute Haus schafft mit seiner erhaltenen Fassade und dem aufbereiteten Innenleben vor allem eine romantische und intime Atmosphäre, um Verliebten ein einmaliges Heiratserlebnis zu bieten. Kapazität: 10-15 Personen.

    Termine und Informationen zur Eheschließung können Sie bei unserem Standesamt erfragen.

    Voranmeldung Eheschließung


    Urkunden

    Auf Anfrage stellt das Standesamt Wallmerod Ihnen folgende Urkunden oder Abschriften aus den dort geführten Personenstandsbüchern aus:


    Sterbefälle

    Für die Beurkundung eines Sterbefalls ist das Standesamt zuständig, in dessen Gebiet der Tod eingetreten ist. Ist eine Person in der Verbandsgemeinde Wallmerod gestorben, so ist das Standesamt Wallmerod zuständig.

    Jeder Sterbefall ist spätestens am dritten auf den Todestag folgenden Werktag dem Standesamt anzuzeigen.

    Für die Anzeige eines Sterbefalls sind folgende Unterlagen erforderlich:

    • Urkundliche Nachweise über Geburt, Eheschließung (Ehescheidung)
    • Nachweis über den letzten Wohnsitz des Verstorbenen
    • Vorlage der Todesbescheinigung

    Ist eine Person in einer Einrichtung (Alten- und Pflegeheim) verstorben, so hat diese Einrichtung den Sterbefall schriftlich beim zuständigen Standesamt anzuzeigen.

    Andernfalls hat die Anzeige des Sterbefalls durch die nachstehenden Personen grundsätzlich persönlich zu erfolgen:

    • jede Person, die mit dem Verstorbenen in häuslicher Gemeinschaft gelebt hat
    • die Person, in deren Wohnung sich der Sterbefall ereignet hat
    • jede andere Person, die beim Tod zugegen war oder von dem Sterbefall aus eigenem Wissen unterrichtet ist

    Kontakt

    Isabel Göbel

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen

    Postadresse

    Gerichtsstraße 1
    56414 Wallmerod 

    Aufgaben

    Standesamt, Schulangelegenheiten

    Details
    Pfeil nach unten
    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Kennt­nis­nah­me